Betreuungskräfte nach SGB XI

Fortbildungstage

Nutzen Sie unsere praxisorientierten Fortbildungstage, um die Anerkennung Ihrer Basisqualifikation zur Betreuungskraft zu sichern und Ihr Können weiter auszubauen. Wählen Sie aus dem Themenangebot Ihr Wunschseminar als eine 2 Tage-Veranstaltung.

Unser Angebot in Darmstadt 2021

Home-Office

Kontakte und Beschäftigung auch bei »Lockdown«

22. + 23. 03. 2021
Kursnummer: BQ BK FBT 21-1
Anmeldeschluss: 19.02.2021

Durch die Erfahrungen in der Corona-Zeit musste die Betreuungskraft neue Strukturen, kreative Ideen und andere Bedürfnisse erfüllen. Daraus ergeben sich zwei Themenbereiche, die man durchaus auch außerhalb von Corona & Quarantäne zur Bereicherung der Bewohner*innen nutzen kann:

  • Faszination Mediennutzung für Bewohner*innen:Wie können Bewohner*innen durch Skype oder Videoanrufe Kontakte mit Menschen pflegen, die ihnen wichtig sind?
  • Individuelle Aufgaben für Bewohner*innen, die „etwas mehr“ brauchen, die sie eigenständig bearbeiten können und durch positive Rückmeldung Selbstwertstärkung erfahren.

INHALTE + METHODEN

  • Umgang und Handhabung von Skype, Whats App, Google und Co
  • Erstellen von individuellen »Betreuungs-/Beschäftigungs-Päckchen«
  • auch durch Corona oder Quarantäne-Zeiten mit Humor und Leichtigkeit den Bewohner*innen und der Situation begegnen können
  • Praktisches Arbeiten und lebhafter Austausch bilden die Basis für diese Fortbildung, dadurch entstehen viele neue Ideen und Inspirationen.

INFORMATIONEN

Leitung: Kirsten Klaus, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin und Kommunikationstrainerin, Claudia Kaltwasser, Betreuungskraft, Goldschmiedin, Dozentin an Pflegeakademien
Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
Gruppengröße: max. 25 Personen
Kursgebühr: 250,– EUR inkl. Lehrmaterial, zzgl. 5,– EUR Materialkosten
Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

Bewegungsförderung im Alter

Abwechslungsreiche und kreative Angebote gestalten

26. + 27. 04. 2021
Kursnummer: BQ BK FBT 21-2
Anmeldeschluss: 26.06.2021

Bewegungsangebote im Pflegeheim sind ein wichtiger Bestandteil der sozialen Betreuung. Bewegung fördert die Gesundheit und trägt zu einer positiven Stimmung bei. Ihre Bewohner sollen Freude an den Angeboten haben und Sicherheit sowie Selbstvertrauen gewinnen. Einen integrativen Ansatz zu verfolgen und auf individuelle Bedürfnisse der einzelnen Gruppenteilnehmer einzugehen, stellt Betreuungskräfte vor Herausforderungen. Daher ist es umso wichtiger, bei der Gruppenzusammenstellung auf ein annähernd gleiches körperliches und kognitives Leistungsniveau zu achten. Einer Über- und/oder Unterforderung kann so entgegengewirkt werden und Sie können die Qualität Ihres Angebotes deutlich steigern.

INHALTE + METHODEN

In dem zweitägigen Seminar lernen Sie verschiedene Bewegungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen kennen. Sie erfahren, wie Sie die Angebote in Ihrem Wochenplan transparent auszeichnen können. Wir werden uns viel Zeit nehmen, die Bewegungsangebote praktisch umzusetzen. Zudem erlangen Sie Grundkenntnisse zu folgenden Themen:

  • Physiologische Veränderungen im Alter
  • Muskel- Skelett-System und Erkrankungen im Alter
  • Aufbau einer Gruppenstunde/Trainingslehre
  • Sturzprävention
  • Musik und Bewegung

INFORMATIONEN

Leitung: Cristina Faust, Dozentin, Seniorensport-Lehrerin, Betreuungskraft
Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
Gruppengröße: max. 16 Personen
Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

Sucht im Alter

Begleitung von älteren Menschen mit einer Suchtproblematik

03. + 04. 05. 2021
Kursnummer: BQ BK FBT 21-3
Anmeldeschluss: 26.03.2021

Ältere Menschen mit Suchtproblematik sind zunehmend auch Bewohner*innen in Einrichtungen der Altenhilfe. Dies bringt für alle Beteiligten vielfältige Herausforderungen mit sich. Ziel dieses Seminars ist, den Teilnehmer*innen ein vertieftes Verstehen des Krankheitsbildes zu ermöglichen, einen angemessenen Umgang zu entwickeln und dadurch zu einer fachlichen Handlungssicherheit zu gelangen.

  • Klärung und Definition
  • Ursachen und Formen von Suchtverhalten
  • damit verbundene Herausforderungen und Auswirkungen
  • Interventionsstrategien und angemessener Umgang
  • Begrenzungen
  • Praxisreflexion

INHALTE + METHODEN

Im Verlauf des Seminars wird mit verschiedenen Methoden gearbeitet:

  • Im Verlauf des Seminars wird mit verschiedenen Methoden gearbeitet:
    • fachliche Inputs und Präsentationen
    • Arbeit im Plenum und in Kleingruppen
    • Fallbeispiele
    • Erfahrungswissen der Teilnehmenden und Reflexion

    INFORMATIONEN

    Leitung: Gabriele Scholz-Weinrich, Diplom-Sozialgerontologin
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 22 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Kreatives aus Alltäglichem

    Kreative Beschäftigungsangebote mit Recyclingmaterialien

    19. + 20. 05. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-4
    Anmeldeschluss: 16.04.2021

    Im Praxisalltag von Betreuungskräften sind immer wieder deren Kreativität und das Talent als erfrischende Impulsgeber gefragt. Doch was, wenn das Budget für Materialien zu knapp, der eigene Ideenpool ausgeschöpft und das „Altbewährte“ nicht mehr spannend genug ist?

    Unsere Zielgruppe – die „Kriegskinder“ – sind und waren Meister im Improvisieren und im „aus dem Nichts etwas Tolles zaubern“.

    Mit diesen Ressourcen und Materialien, die im Alltag vorhanden und meist sogar „gratis“ sind, entstehen abwechslungsreiche, seniorengerechte und aktivierende Beschäftigungsmöglichkeiten für Einzelbetreuung und Gruppenangebote. 

    INHALTE + METHODEN

    Mit Neugier und spielerischem Experiment werden wir unserer Kreativität auf die Sprünge helfen und aus banalen Alltagsgegenständen und Recyclingmaterialien interessante Kunstwerke, ästhetische Gebrauchs- und Dekorationsgegenstände entwerfen und herstellen. Die Ideen und Techniken können im Praxisalltag leicht umgesetzt oder seniorengerecht transferiert werden.

    • Experimentelles Gestalten und praktische Umsetzung
    • Vermittlung von gestalterischen Kenntnissen und Fähigkeiten
    • Erschließen von Inspirations- und Materialquellen

    INFORMATIONEN

    Leitung: Claudia Kaltwasser, Betreuungskraft, Goldschmiedin, Dozentin an Pflegeakademien
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 20 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Heute schon dokumentiert?

    Herausforderung Dokumentation in der sozialen Betreuung

    07. + 08. 06. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-5
    Anmeldeschluss: 14.05.2021

    Neben Aktivierungs- und Beschäftigungsangeboten ist auch die richtige Dokumentation Aufgabe und Pflicht der Betreuungskräfte, welche allerdings häufig eine große Herausforderung darstellt. Allzu oft fühlen sich Betreuungskräfte mit dieser Aufgabe alleine gelassen. Die Unsicherheit ist groß: „Was ist zu viel, was zu wenig und welche Aussagen sollte ich besser anders formulieren?“

    Die Lebensqualität der Bewohner zu erhalten und zu verbessern ist Ihr oberstes Ziel, zeigen Sie das anhand einer lückenlosen und individuellen Dokumentation. Sie erhalten in diesem Seminar ein Handout und Tipps für die Praxis, die Ihnen im Betreuungsalltag Sicherheit geben werden.

    INHALTE + METHODEN

    In dem zweitägigen Seminar behandeln wir folgende Fragen: Was genau soll ich dokumentieren? Wie dokumentiere ich richtig?

    Inhalte sind:

    • Ziele der sozialen Betreuung
    • Grundlagen der Dokumentation
    • Inhalt einer lückenlosen Dokumentation
    • Das DI-ABBA Dokumentationsinstrument (nach Anna Kathrin Holtwiesche)
    • Anforderungen an Sie als Betreuungskraft
    • Fallbeispiele, Problembehandlung
    • Tipps für die Praxis

    INFORMATIONEN

    Leitung: Cristina Faust, Dozentin, Seniorensport-Lehrerin, Betreuungskraft
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: flexibel
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Achtsamkeitstraining

    Den Betreuungsalltag mit liebevoller Achtsamkeit gestalten

    27. + 28. 09. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-6
    Anmeldeschluss: 27.08.2021

    Achtsamkeit, Präsent-Sein oder Wahrnehmungsförderung sind seit einigen Jahren in aller Munde. Wie können wir bewusst im Hier und Jetzt sein, um empathisch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in Beziehung zu sein? Sind wir selbst zentriert, haben wir Zugang zu eigener Spiritualität und wie klar sind wir im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen?

    Wir möchten durch einfache Übungen Öffnungen ermöglichen, um für sich selbst und mit den älteren Menschen achtsame und sinnvolle Beschäftigungseinheiten anzuwenden.

    INHALTE + METHODEN

    • Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen
    • Übungen zu Dankbarkeit und wertschätzender Kommunikation
    • positive Psychologie
    • Praxisreflexion
    • meditatives Gestalten

    Es werden Einzel- und Gruppenübungen und Gespräche im Plenum durchgeführt. Praktisches Arbeiten und Gestalten für die Beschäftigung mit den Bewohner*innen, welches meditativ, achtsam und liebevoll umgesetzt werden kann.

    INFORMATIONEN

    Leitung: Kirsten Klaus , Heilpraktikerin, Psychotherapeutin, Kommunikationstrainerin und Claudia Kaltwasser, Betreuungskraft, Goldschmiedin, Dozentin an Pflegeakademien
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 20 Personen
    Kursgebühr: 250,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Jeder Mensch ist einzigartig!

    Individuelle Einzelbetreuungen planen und durchführen

    04. + 05. 10. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-7
    Anmeldeschluss: 03.09.2021

    Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht an Gruppenangeboten teilnehmen können oder möchten, benötigen Ihre besondere Aufmerksamkeit. Ihre Aufgabe als Betreuungskraft ist es, diesen besonderen Personenkreis bei einem selbstbestimmten Leben zu unterstützen und durch individuelle und biografieorientierte Angebote eine angenehme Tagesgestaltung zu ermöglichen. Der Mensch steht im Mittelpunkt und Ziel Ihrer Arbeit ist es, dass Ihre Bewohner sich verstanden und angenommen fühlen sowie spüren, dass sie ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft sind.

    INHALTE + METHODEN

    Wir befassen uns in diesem Seminar intensiv mit dem Menschen als Individuum und seinen Bedürfnissen, Sie erfahren außerdem Inhalte zu folgenden Themen:

    • Biografiearbeit / Sensobiografie
    • Krankheitsbilder; Demenz und Depression
    • Der personenzentrierte Ansatz nach Tom Kitwood
    • Aktivierungs- und Beschäftigungsangebote
    • Erinnerungskästchen/ Erinnerungsalbum
    • Der personalisierte Wochenplan, Planung und Durchführung
    • Betreuungsmodel »Paten gesucht«
    • Dokumentation

    INFORMATIONEN

    Leitung: Cristina Faust, Dozentin, Seniorensport-Lehrerin, Betreuungskraft
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 20 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Sexualität bei Menschen mit Demenz

     

    Bedürfnisse und Herausforderungen

    04. + 05. 11. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-8
    Anmeldeschluss: 01.10.2021

    Ältere Menschen werden häufig als asexuelle Wesen gesehen. Sexualität/sexuell orientiertes Verhalten – ein wichtiger Lebensbereich – wird in Organisationen meist entweder infantilisiert, negiert oder auch negativ bewertet. Mitarbeiter*innen erleben sexuelles Verhalten von Bewohner*innen oft als Herausforderung, fu?hlen sich bei sexuell aktiven Bewohner*innen oft hilflos und u?berfordert. Insbesondere bei Menschen mit Demenz erfolgt eine negative Be- und Entwertung.

    Im Seminar sollen die Verhaltensweisen der einzelnen Beteiligten reflektiert und analysiert werden. Weitere Aspekte sind:

    • beeinflussende Faktoren
    • Rahmenbedingungen
    • Strategien und Möglichkeiten eines offenen Umgangs mit diesem wichtigen Lebensbereich

    INHALTE + METHODEN

    Im Verlauf des Seminars wir mit verschiedenen Methoden gearbeitet:

    • Reflexion der beruflichen und fachlichen Rolle
    • Kurzvorträge und Präsentationen
    • Arbeiten im Plenum und in Gruppen
    • Bearbeitung von Fallbeispielen und Einzelsituationen

    INFORMATIONEN

    Leitung: Gabriele Scholz-Weinrich, Diplom-Sozialgerontologin
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 22 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    In Würde sterben

     

    Was braucht es, um würdevoll gehen zu können?

    17. + 18. 11. 2021
    Kursnummer: BQ BK FBT 21-9
    Anmeldeschluss: 15.10.2021

    In Würde zu sterben ist wohl der Wunsch der meisten Menschen. Dabei ist es wichtig, liebevolle Begleitung an seiner Seite zu wissen. Um in Frieden und Dankbarkeit gehen zu können, ist es auch hilfreich, eine spirituelle Sichtweise anzunehmen. Auch hierbei kann eine Betreuungskraft Sterbende unterstützen.

    Ziel dieser Fortbildung ist, dass Sie als Betreuungskraft in solchen Lebenssituationen professionell, mit Liebe und Mitgefühl Menschen begleiten und stützen können und dabei gleichzeitig auch gut für sich selbst zu sorgen.

    INHALTE + METHODEN

    • Vorträge, Kleingruppenarbeit und Austausch im Plenum

    In einer vertrauensvollen Atmosphäre erhalten sie Raum zur Reflexion von
    Situationen des Sterbens und des Abschiednehmens. Die Bereitschaft, sich auf das Thema persönlich einzulassen, über Gefühle zu reden und die eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen, ist grundlegend.

    Eigene Rituale des Abschiednehmens:

    • Spirituelle Aspekte
    • Sterbephasen
    • Der Moment des Todes

    INFORMATIONEN

    Leitung: Kirsten Klaus, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin, Kommunikationstrainerin
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: max. 20 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Mina-Rees-Straße 6 | 64295 Darmstadt

    Unser Angebot in Darmstadt 2020

    Depressionen bei alten Menschen

    Ziele und Inhalte

    Wenn der Alltag für alte Menschen zur Herausforderung wird und sie sich schlecht zu irgendwas aufraffen können, ihnen jeglicher Antrieb und alle Lebensfreude fehlt, ist das häufig ein Zeichen von Depressionen. Hier fühlt man sich als Betreuungskraft schnell hilflos und weiß nicht, was man tun kann. Wie Sie diese Krankheit erkennen und einschätzen können, wie Sie mit ihr umgehen und wie Sie die Betroffenen individuell begleiten können, lernen Sie in
    diesem Seminar.
    – Krisen im Leben alter Menschen
    – Ursachen von Depressionen
    – Abgrenzung zu anderen Krankheitsbildern
    – Auswirkungen und Herausforderungen
    – Möglichkeiten der Intervention und Begleitung
    – Kooperationspartner
    – eigene Begrenzungen kennenlernen

    Zielgruppe

    Alltagsbegleiter/-innen, Betreuungskräfte nach § 53c, Präsenzkräfte, ehrenamtlich in der Pflege Tätige, Pflegekräfte
    Voraussetzung: erste Erfahrung im Betreuungsalltag

    Leitung

    Gabriele Scholz Weinrich, Dipl. Sozialgerontologin

    Seminardaten und -nummer

    16. Nov. und 07. Dez. 2020, jeweils 8.00 - 15.15 Uhr (BQ BK FBT 20-1) bereits ausgebucht !!!

    Anmeldeschluss: 20. März 2020
    Gruppengröße max. 22 Personen
    Seminargebühr 210,- Euro
    Ort Schulstandort Darmstadt 

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Gestalten und modellieren mit Ton ohne Brennofen

    Ziele und Inhalte

    Ton steht beispielhaft für einen Materialzugang mit allen Sinnen, bei dem der Entstehungsvorgang als ästhetischer Erfahrungsraum erlebbar wird. Kaum ein anderes Material hat solch ein Darstellungspotenzial und lässt derartige Gestaltungsvielfalt zu wie Ton.

    Der Sinn hierbei liegt nicht im Verwendungszweck des Ergebnisses, sondern in ihm selbst, in einem anregenden und auch beruhigenden Tun, das auch besonders für Menschen mit Demenz befreiend und beglückend sein kann. Freude, Entspannung, Selbstwirksamkeit und (Wieder-)Herstellung einer positiven Lebenseinstellung kann gefördert und erlebbar gemacht werden.

    Methoden

    Grundtechniken des plastischen Gestaltens Herstellen und ausprobieren div. Modelliermassen Praktisches Arbeiten, Experimentieren Oberflächengestaltung Ideenfindung für Kurzaktivierungen und Gruppenprojekte Während des Kurses können Sie ihren Ideen freien Ausdruck verleihen.
    Figuren, Gefäße, dekorative Gegenstände u.v.m. können hergestellt werden. Anhand vieler Praxis Beispiele und Inspirationen kann leicht ein Transfer der Ideen und Techniken für die Arbeit mit älteren Menschen in der eigenen Einrichtung ermöglicht werden.
    Bitte mitbringen: Arbeitskleidung

    Zielgruppe

    Alltagsbegleiter/-innen, Betreuungskräfte nach SGB XI, Präsenzkräfte, ehrenamtlich in der Pflege Tätige, Pflegekräfte

    Leitung

    Claudia Kaltwasser, Betreuungskraft, Dozentin, Goldschmiedin

    Seminardaten und -nummer

    14. und 15. Oktober 2020, jeweils 8.00 - 15.15 Uhr (BQ BK FBT 20-2)

    Anmeldeschluss: 11. September 2020
    Gruppengröße max. 15 Personen
    Seminargebühr 210,- Euro zzgl. 8,– EUR Materialkosten
    Ort Schulstandort Darmstadt

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Mit Freude in die Begegnung

    Ziele und Inhalte

    Eine wertschätzende, humorvolle und präsente Grundhaltung unterstützt die Begegnung mit pflegebedürftigen Menschen und die Zusammenarbeit innerhalb des Teams. In Kontakt zu gehen und offen für das Gegenüber zu sein, basiert auf der Fähigkeit, für körperliche und emotionale Signale präsent zu sein und darauf achtsam und wohlwollend zu reagieren. Doch wie komme ich in eine positive Grundhaltung?
    Die humorvolle Haltung wird in diesem Seminar mit Übungen und Tricks aus der Kontaktclownerie beleuchtet.

    Methode

    Das Seminar beinhaltet einen kurzen Clownsbesuch, einen theoretischen Humor-Input und praktische Übungseinheiten zu den Themen Wahrnehmung, Kommunikation, Körpersprache und Wertschätzung.


    Die Teilnehmenden lernen Wege und Techniken kennen, um Präsenz, eine humorvolle Haltung und Empathie im Umgang mit sich, dem Team und den hilfsbedürftigen Menschen zu entwickeln und um das eigene berufliche Handeln zu reflektieren. Es werden praxisnahe Methoden der Humorinterventionen sowie der Stressreduktion im Betreuungsalltag erarbeitet.

    Zielgruppe

    Für alle in Kliniken und Pflegeeinrichtungen tätigen Menschen: Pflege- und Betreuungskräfte, Auszubildende, Servicekräfte oder Verwaltung

    Leitung

    Die Schmunzelwerkstatt: Sabine Hamann, Krankenschwester Dipl.-Sozialpädagogin Geriatrie, Dozentin GeriartieClown und
    Katharina Müller, Systemische Beratung Dipl.-Sozialarbeiterin, Clownin für Senioren, Kinder + Hospiz

    Seminardaten und -nummer

    24. September und 12. November 2020, jeweils 9.00 - 16.00 Uhr (BQ BK FBT 20-6)    bereits ausgebucht!!!
    Anmeldeschluss: 23. August 2020
    Gruppengröße max. 15 Personen 
    Seminargebühr 210,- Euro 
    Ort Schulstandort Darmstadt

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Geisteshaltung, Religiosität und Glauben

    Ziele und Inhalte

    Jeder pflegebedürftige Mensch erwartet von jenen, die ihn betreuen und pflegen, dass seine kulturellen, weltanschaulichen und religiösen Werte sensibel und respektvoll geachtet werden. Dazu gehört auch die spirituelle Dimension von Trost und Leid, von Bedürfnissen und Hoffnung, aber auch religiös bestimmte Rituale wie Beten, Fasten oder Meditation. Ziel der beiden Fortbildungstage ist es, dass die Seminarteilnehmenden einen Zugang finden für eine gelingende Kommunikation und geistesgegenwärtig betreuen, pflegen und beraten können.

    Methode

    Das zweitägige Seminar gibt Gelegenheit, sich im Gespräch über existenzielle Fragen näher und bezüglich der spirituellen Dimension weiter zu kommen: Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was trägt mich? Was gibt mir Sinn? Was tröstet mich? Was stärkt mich? Was bleibe ich wem schuldig?

    Am Ende wird die eigene Spiritualität und ihre Bedeutung für den Berufsalltag
    – auch in ihrem stärkenden und tröstenden Charakter – besser verstanden. Spirituelle Angebote für unsren Berufsalltag werden kennen gelernt, entwickelt, eingeübt und kritisch betrachtet.

    Zielgruppe

    Alltagsbegleiter/-innen, Betreuungskräfte nach SGB XI, Präsenzkräfte, ehrenamtlich in der Pflege Tätige, Pflegekräfte
    Voraussetzung: erste Erfahrungen in der Betreuungsarbeit, Offenheit und Kommunikatiosbereitschaft

    Leitung

    Friedhelm Menzel, Pfarrer i.R., Palliativ Care Fachkraft, Lehrbeauftragter an HDA und EHDA

    Seminardaten und -nummer

    19. Oktober und 2. November 2020, jeweils 9.00 - 16.00 Uhr (BQ BK FBT 20-7)
    Anmeldeschluss: 18. September 2020
    Gruppengröße max. 15 Personen 
    Seminargebühr 210,- Euro 
    Ort Schulstandort Darmstadt

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Anspannen und Entspannen

    Kommunizieren Sie, wie bei einem Muskelaufbautraining

    Ziele und Inhalte

    Die Motivation, die zu Beginn der Betreuungsarbeit hoch ist, lässt nach einiger Zeit oft massiv nach und dies hat nicht nur mit äußeren Rahmenbedingungen zu tun, sondern oft auch mit „hausgemachten“ Dingen.
    Im Team gibt es oft Klatsch und Tratsch oder es wird kaum noch miteinander gesprochen. Daraus entstehen leicht Missverständnisse und die Stimmung ist angespannt. Hinzu kommen Ihre innere Haltung und Ihre gelebten oder nicht gelebten Werte.
    Hier geht es darum, einfache pragmatische Ansätze für die Kommunikation im Team zu finden und konkret zu bearbeiten. Anspannungen zwischen Kollegen und anderen Teams herausnehmen und mehr Entspannung hineinbringen.

    Methoden

    • sinnvolle Teamarbeit
    • mit Klatsch und Tratsch umgehen
    • Pausen sinnvoll nutzen
    • Kollegiale Beratung
    • positiv denken, Affirmationen
    • reflektieren in und aus der Praxis

    Es werden Einzel- und Gruppenübungen, teilweise mit Fallbeispielen und
    Gespräche im Plenum durchgeführt.

    Zielgruppe

    Alltagsbegleiter/-innen, Betreuungskräfte nach SGB XI, Präsenzkräfte, ehrenamtlich in der Pflege Tätige, Pflegekräfte
    Voraussetzung: Arbeitsfelderfahrung

    Leitung

    Kirsten Klaus, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin, Kommunikationstrainerin

    Seminardaten und -nummer

    29. Oktober und 5. November 2020, jeweils 8.00 - 15.15 Uhr (BQ BK FBT 20-8)  bereits ausgebucht!!!

    Anmeldeschluss: 2. Oktober 2020
    Gruppengröße max. 20 Personen
    Seminargebühr 210,- Euro
    Ort Schulstandort Darmstadt 

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Übergänge begleiten beim Sterben und Trauern

    Ziele und Inhalte

    In Frieden sein und „gehen“ können, loslassen und in Würde sterben, ist für jeden wünschenswert.

    – Was braucht ein/-e Sterbende/-r?
    – Was unterstützt den Trauerprozess?
    – Was braucht es, um in Frieden zu sein?
    – Was kann ich tun, wenn ich an meine Grenzen komme?

    Als Betreuungskraft in solchen Lebenssituationen professionell mit Liebe und Mitgefühl Menschen zu begleiten, gut für Angehörige da zu sein und gleichzeitig auch gut für sich selbst zu sorgen – dies sind Ziele dieser Fortbildung.

    Ablauf und Methoden

    Durch Vorträge, Methoden zur Reflexion, Wahrnehmungsübungen, Austausch und einiges mehr, werden wir in einer vertrauensvollen Umgebung gemeinsam hinschauen, achtsam miteinander sein, lachen und eventuell weinen.

    Sie werden angemessene Handlungsalternativen für den Umgang mit solchen
    herausfordernden Situationen finden und mitnehmen/anwenden können.

    Zielgruppe

    Alltagsbegleiter/-innen, Betreuungskräfte nach SGB XI, Präsenzkräfte, ehrenamtlich in der Pflege Tätige, Pflegekräfte
    Voraussetzungen: Arbeitsfelderfahrung 

    Leitung

    Kirsten Klaus, Heilpraktikerin, Psychotherapeutin und Kommunikationstrainerin

    Seminardaten und -nummer

    19. und 20. November 2020, jeweils 8.00 - 15.15 Uhr (BQ BK FBT 20-9)   bereits ausgebucht !!!
    Anmeldeschluss: 16. Oktober 2020
    Gruppengröße max. 22 Personen 
    Seminargebühr 210,- Euro Ort Schulstandort Darmstadt

    Hier geht's direkt zum Online-Anmeldeformular.

    Unser Angebot in Wiesbaden 2021

    Kollegiale Fallbesprechung für Betreuungskräfte

    Mein Alltag als Betreuungskraft

    08. + 09. 04. 2021
    Kursnummer: WI BQ BK FBT 21-1
    Anmeldeschluss: 05.03.2021

    Die täglichen Anforderungen und Ansprüche an Sie als Betreuungskraft in der Betreuung und Aktivierung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen sind vielseitig und komplex. Die Fortbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen anspruchsvolle Praxissituationen und das darauf bezogene eigene Handeln fachlich begleitet zu reflektieren und dem mit der Betreuungsarbeit verbundenen eigenen Erleben Raum zu geben. Die Fortbildung fördert Ihre persönliche und professionelle Entwicklung sowie den Aufbau einer konstruktiven Gesprächskultur.

    METHODEN

    • Beispiele aus der Praxis der Betreuungskräfte in kollegialen Fallbesprechungen, im Rahmen von Supervision und in Rollenspielen reflektieren und gemeinsam Lösungen für den Umgang mit schwierigen Situationen entwickeln.
    • Dem eigenen Erleben in der Betreuungsarbeit über den Austausch in der (Klein-)Gruppe sowie erlebniszentrierte Ansätze und kreativexpressive Formen Ausdruck geben

    INFORMATIONEN

    Leitung: Antje Wilhelmy, Systemische Beraterin, Lebens- und Trauerbegleiterin
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: 16 – 28 Personen
    Kursgebu?hr: 210,– EUR inkl. Lehrmaterial
    Ort: Unter den Eichen 7 | 65195 Wiesbaden

    Generationen im Dialog

     

    Bessere Beziehung durch besseres Verständnis

    17. + 18. 06. 2021
    Kursnummer: WI BQ BK FBT 21-2
    Anmeldeschluss: 21.05.2021

    Bei der Betreuung und Begleitung von Menschen ist es wichtig, Erfahrungen der gesamten bisherigen Lebensspanne und die Persönlichkeitmit einzubeziehen. Das führt zu einem ganz neuen Verständnis, auch zwischen den Generationen, und deutlich mehr Lebensqualität für den betreffenden Menschen, aber auch diejenigen, die ihn begleiten oder betreuen. Die Fortbildung unterstützt Sie als Betreuungskraft im Aufbau einer generationenübergreifenden Kompetenz. Beleuchtet werden die unterschiedlichen Lebensphasen des Menschen und ihre jeweiligen Besonderheiten, mit dem Ziel, das gegenseitige Verstehen der Generationen zu erforschen und zu verbessern und lebendige Beziehungen zu gestalten. Betrachtet werden auch ihre aktuelle Lebensphase und Ihr Erfahrungen in der Begegnung mit Menschen unterschiedlichen Alters im Betreuungsalltag.

    METHODEN

    • Vortrag zum Thema Lebensphasen
    • Beispiele zum generationenübergreifenden Dialog aus der Praxis der Betreuungskräfte im Plenum, im Rahmen von Supervision und in Rollenspielen reflektieren
    • Der jeweiligen Lebensphase der Betreuungskräfte Raum geben über den gemeinsamen Austausch und das Erzählen von Geschichten in der (Klein-)Gruppe sowie über erlebniszentrierte Ansätze und kreativexpressive Formen

    INFORMATIONEN

    Leitung: Antje Wilhelmy, Systemische Beraterin, Lebens- und Trauerbegleiterin
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.15 Uhr
    Gruppengröße: 16 – 28 Personen
    Kursgebu?hr: 210,– EUR inkl. Lehrmaterial
    Ort: Unter den Eichen 7 | 65195 Wiesbaden

    Der sichere Rahmen

    Vertiefung rechtlicher Grundlagen und Dokumentation

    10. + 17. 09. 2021
    Kursnummer: WI BQ BK FBT 21-3
    Anmeldeschluss: 13.08.2021

    Rechtliche Grundlagen, egal ob Schweigepflicht, Haftungsrecht,

    Professionsrecht oder auch Arbeits- und Erbrecht, sind wichtige Bestandteile insbesondere auch für die Arbeit in der Betreuung von Menschen. In dieser Fortbildung soll Ihr Wissen diesbezüglich aufgefrischt werden. Wir werden Sie gemeinsam auf den aktuellen Stand holen und uns dann noch Zeit für brisante Fälle und Ihre persönlichen Fragen nehmen. Zu den rechtlichen Grundlagen gehört auch die richtige Dokumentation, ist sie doch im Zweifelsfall unabdingbar. Hiermit werden wir uns auch beschäftigen und diesbezüglich praktische Tipps für die Umsetzung gestalten. 

    METHODEN

      • Auffrischen der Kenntnisse in den wichtigsten rechtlichen Grundlagen und der Dokumentation
      • Fallbezogene Arbeit an individuellen Beispielen

    INFORMATIONEN

    Leitung: Björn Baumann, Dipl.-Pflegewirt, Dozent
    Kurszeiten: jeweils 8.00 – 15.10 Uhr
    Gruppengröße: 16 – 28 Personen
    Kursgebühr: 210,– Euro inkl. Lehrmaterial
    Ort: Unter den Eichen 7 | 65195 Wiesbaden

    Downloads
    Downloads
    Weiterbildung
    Verwaltung: Anke Stübner
    Mina-Rees-Straße 6
    64295 Darmstadt
    Telefon: 0 61 51 – 870 12-27
    Pflegeschule in Wiesbaden
    Verwaltung: Claudia Wolff-Mudrack
    Unter den Eichen 7
    65195 Wiesbaden
    Telefon: 06 11 – 6 09 13 25-0
    Telefax: 06 11 - 6 09 13 25-9
    Ab in die Pflegeausbildung

    Wenn nicht jetzt - wann dann?

     

    Bewirb dich bis Januar für die Ausbildung

    zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann

     

    Start: 01. April

    Privatsphäre Einstellungen

    Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

    Erforderliche Cookies

    Statistik Cookies

    Drittanbieter Cookies

    Privatsphäre Einstellungen

    Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen und den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.

    Einstellungen